DeiFin – Die Finanzseite

Home Zurück Feedback Inhalt Impressum Suchen Danke Datenschutz

     Social Media Agentur

Futures
Optionen
Hedging
Märkte
Themen
Bücher
Rat und Tipps
Glossar
Links

 

  Thema: Schulden

 

Schulden nehmen in privaten Haushalten zu

Schulden sind nach wie vor ein Tabuthema und werden weder mit Freunden offen und ehrlich besprochen noch mit Bekannten. Die meisten Menschen schämen sich dafür, wenn sie vor dem nächsten Lohn fast pleite sind oder aber noch offene Rechnungen nochmals aufschieben müssen. Die Schuldenfalle schnappt nicht überraschend zu, sondern es ist ein schleichender Prozess, der sich jedoch ankündigt.

Schulden mit neuen Schulden begleichen

Oftmals beginnt es recht harmlos. Da wird eine Kreditkarte erworben, die mit einem stattlichen Verfügungsrahmen versehen ist. Heute einkaufen und Wochen später zahlen. Der Dispokredit wird regelmäßig genutzt und für das neue Auto muss ein Kredit aufgenommen werden. Die Raten steigern sich nach und nach und wenn unvorhergesehene Anschaffungen bevorstehen, beginnt die eigentliche Krise. Geht die Waschmaschine oder der Herd kaputt, kommen recht hohe Rechnungen auf einen zu. Auch diese Anschaffung muss erneut mit einem Kredit gestemmt werden. Richtig gefährlich wird es, wenn Schulden mit neuen Schulden bezahlt werden. Diese Spirale dreht sich dann immer schneller, bis man zahlungsunfähig wird.

Arbeitsplatzverlust immer noch Grund Nummer Eins für Schulden

Die oben beschriebene Szenerie basiert auf einem übermäßigen Konsum, was in der heutigen Zeit jedoch sehr einfach ist. Überall werden schließlich Ratenzahlungen und Kredite angeboten. Zunächst geht das ja auch gut. Doch was tun, wenn man mit der neuen Social Media Agentur pleite geht und die laufenden Kosten nicht mehr zahlen kann? Für eine Überschuldung der privaten Haushalte gilt nach wie vor der Jobverlust als Ursache Nummer eins. Dicht gefolgt von schwerer Krankheit und Scheidung. Das alles kombiniert mit einer schlechten und unüberlegten Konsumverhalten führt früher oder später in die Insolvenz, wenn nicht rechtzeitig gehandelt wird.

Verteuerung der Lebensmittel und Energiepreisschock

Selbst für normale Menschen wird das Leben zunehmend zu einem Überleben. Denn die explodierenden Energiepreise legen sich nicht nur auf die Stromrechnung oder Heizrechnung nieder. Sie werden in allen Bereichen des öffentlichen Lebens Einfluss nehmen. Muss eine Spedition mehr zahlen für die Transporte, dann verlangen sie von denen, die sie buchen auch mehr Geld. Discounter zahlen somit darauf und müssen die Preise ebenfalls anpassen. Darüber hinaus sind es auch die Hersteller selbst, die an der Preisschraube kräftig drehen. All das führte schlussendlich zu enorm gestiegenen Lebensmittelpreisen und dazu, dass die Menschen sich immer mehr verschulden.

Siehe auch:

Kapitalanlage jetzt vergleichen!

Anlageplanung von Börsengeschäften

Depotvergleich Börse

Tagesgeldvergleich

Vergleich von Girokonten

Vergleich von Festgeldanlagen

Vergleich von Ratenkrediten

So regelt man seine Finanzen besser

Der Devisenhandel

Die Zukunft von Kryptowährungen

In Amazon investieren – eine gute Idee?

Steuertipps für Angestellte

Sachverständige für Versicherungen und Kapitalanlagen

Alle Angaben ohne Gewähr

 

zurück

 

Futures Optionen Hedging Märkte Themen Bücher Rat und Tipps Glossar Links

 

 

 

 

Diagramm

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Danke Datenschutz

 

Ihre E-Mail mit Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungsvorschlägen zu dieser Webseite an: info-d1@deifin.de 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verfassers. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz und Urheberrecht
© 2003
2021 Bert H. Deiters
 Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehme ich keine Gewähr.
Fehler berichtigen.
Stand: 14. Oktober 2021. Alle Rechte vorbehalten.