DeiFin – Die Finanzseite

Home Zurück Feedback Inhalt Impressum Suchen Danke Datenschutz

     Rat und Tipps

Futures
Optionen
Hedging
Märkte
Themen
Bücher
Rat und Tipps
Glossar
Links

 

Thema: Steuern

   Steuertipps für Angestellte

Kennen Sie das: Alle Ihre Kollegen und Freunde bekommen jedes Jahr Geld vom Finanzamt, nur Sie müssen immer Steuern nachzahlen? Oder Sie arbeiten noch nicht so lange und möchtest das erste Mal eine Einkommenssteuererklärung einreichen? Wir haben genau für Sie und alle Arbeitnehmer die wichtigsten, spannendsten und erfolgversprechendsten Steuertricks und -tipps zusammengetragen, sodass bei Ihrer nächsten Steuererklärung das Steuern sparen an erster Stelle steht!

   Tipps für die Einkommenssteuer

Wer Steuern sparen möchte, sollte ein paar der wichtigsten Regelungen in Sachen Einkommenssteuer kennen. So lassen sich direkt bis zu mehreren Hundert Euro gutmachen. Bei wem dennoch oft das Geld knapp ist und die reduzierte Steuerlast nichts bringt, sollte sich bei einer Finanzierungsberatung zu weiteren finanziellen Möglichkeiten beraten lassen, wie z. B. einer Fördermittelberatung für Unternehmen.

  1. Nachweise und Belege sammeln, ist das mühselige A und O in Sachen Steuern. Denken Sie also daran, entsprechende Kauf- oder Bezahlbelege an einem Ort abzulegen, sodass diese im darauffolgenden Jahr für die Steuererklärung beisammen sind und nichts vergessen wird. Diese sollten bis zu zwei Jahre nach dem Steuerbescheid aufbewahrt werden, falls das Finanzamt diese zur Prüfung anfordert.

  2. Es empfiehlt sich früh fürs Alter vorzusorgen. Wer eine entsprechende Altersvorsorge hat und monatlich darin einzahlt, kann die Beträge steuerlich absetzen. Sowohl die betriebliche Altersvorsorge als auch die Rürup-Rente bergen den Vorteil, dass die Beiträge sich positiv auf die Steuer auswirken.

  3. Sie möchten heiraten? Dann sollte zumindest die standesamtliche Trauung Ende des Jahres stattfinden, um möglichst viele Vorteile im Rahmen des Ehegattensplittings zu erzielen. Hierbei wird für das gesamte Steuerjahr die Steuerlast überproportional gesenkt.

   Fazit

Die Steueranteile als Arbeitnehmer werden automatisch vom Brutto-Einkommen abgezogen und am Ende des Monats bleibt lediglich das Netto-Einkommen übrig. Dabei gibt es gewisse Stellschrauben, um entweder direkt weniger Steuern zahlen zu müssen oder um sogar eine Rückzahlung zu erhalten. Die meisten Steuerzahler machen dabei oft den Fehler, sich auf die üblichen Pauschalbeträge zu verlassen.

Und ja, Geld zu sparen ist gerade beim Finanzamt eine sehr mühsame Herausforderung. Wer jedoch Belege aufbewahrt und eben auch unsere Tricks kennt, kann am Ende des Jahres mitunter mehrere Hundert Euro einsparen. Die Grundlage ist hierbei die eigene Sorgfalt, denn im Falle eines Falles müssen die entstandenen Kosten, die Sie absetzen wollen, korrekt nachgewiesen werden

 

Siehe auch:

Aufzählung

Übersicht über Kursdatenanbieter ("data vendor")

Aufzählung

In Amazon investieren – eine gute Idee?

Aufzählung

Thema: Schulden und Social Media Agentur

Aufzählung

Passives Einkommen

Aufzählung

Wirtschaftskalender

Aufzählung

Die Goldseite

Aufzählung

Bitcoin und Börse: Das sind die elementarsten Unterschiede

Aufzählung

Kryptowährungen als Zahlungsmethode

Aufzählung

Devisenkurse in Echtzeit

Aufzählung

Vergleich von Depots der Banken

Aufzählung

Vergleich von Girokonten

Aufzählung

Vergleich von Festgeldanlagen

Aufzählung

Vergleich von Kreditkarten

Aufzählung

Anlageplanung von Börsengeschäften

Aufzählung

Anlegermesse Stuttgart

Aufzählung

Darlehensvergabe durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau

zurück

"Im Anfang war die Tat."
Goethezitat aus "Faust"

 

Futures Optionen Hedging Märkte Themen Bücher Rat und Tipps Glossar Links

 

 

 

 

Diagramm

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Danke Datenschutz

 

Ihre E-Mail mit Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungsvorschlägen zu dieser Webseite an: info-d1@deifin.de 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verfassers. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz und Urheberrecht
© 2003
2021 Bert H. Deiters
 Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehme ich keine Gewähr.
Fehler berichtigen.
Stand: 14. Oktober 2021. Alle Rechte vorbehalten.