DeiFin – Die Finanzseite

Home Zurück Feedback Inhalt Impressum Suchen Content Datenschutz

     Rat und Tipps: Wertpapierhandel birgt Risiken

Futures
Optionen
Hedging
Märkte
Themen
Bücher
Rat und Tipps
Glossar
Links

 

Börsenwissen und nützliche Informationen zum Trading

   Wertpapierhandel birgt Risiken – karten-paradies.de

Ein bisschen Geld nebenbei verdienen, wer möchte das nicht? Der einfachste Weg, Geld nebenbei zu verdienen, wäre unter anderem, dass man vorhandenes Kapital für sich arbeiten lässt. Hier bietet sich unter anderem der Wertpapierhandel an, allerdings ist dazu zu sagen, dass der Handel mit Wertpapieren an der Börse entsprechende Risiken mit sich bringt.

Man sollte daher nur Kapital einsetzen, welches man übrig hat und im Falle eines Verlustes keine existenzielle Probleme bekommen wird. Auch sollte man sich nie für den Handel an der Börse zusätzliches Geld leihen, sprich einen Kredit aufnehmen. Wenn Sie die obigen Tipps beachten, dann fahren Sie auch auf der sicheren Schiene an der Börse.

Allerdings sind relativ wenig Deutsche an der Börse aktiv. Laut Statistik sind es zwischen 4 und 5 Prozent der deutschen Bevölkerung, welche in Wertpapieren, wie Aktien und Fonds investieren. Dabei bietet Deutschland an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) jede Menge Möglichkeiten, auch vor Ort mit Brokern zu handeln. Denken Sie allerdings daran, dass die Börse über Pfingsten geschlossen ist, Sie sollten Ihrem Broker nette Grüße senden, und zwar über karten-paradies.de.

Der nächste Schritt besteht daraus, dass man sich einen Broker seines Vertrauens sucht, denn ohne Broker geht an der Börse im Wertpapierhandel gar nichts. Wenn nämlich ein Anleger Aktien an der Börse kaufen der verkaufen möchte, dann muss sich der Anleger einen Broker suchen, denn der Broker ist die Schnittstelle für den Anleger zur Börse.

Broker sind die Vermittler an der Börse, deren Hauptaufgabe die Vermittlung von Wertpapieren ist. Sie sind die einzigen Institute, die rechtlich befugt sind, Wertpapiere zu handeln. Um in den Markt zu investieren, müssen Anleger zu einem der mit der Börse verbundenen Broker gehen.

Es bedarf keiner weiteren Worte, dass Broker treuhänderische Funktionen ausüben, um so vertragsrechtliche Anweisungen von Anlegern – bzw. Kunden entgegennehmen zu können, und die Anweisungen erfolgreich und zu den besten Bedingungen für den Kunden auszuführen.

Man kann als Anleger natürlich auch den bewährten Weg gehen, um mit Wertpapieren zu handeln und zur Hausbank, also Sparkasse oder Banken, den dort gängigen Broker mit Diensten in Sachen Wertpapieren für die Börse beauftragen. Das ist im üblichen auch einer der sichersten Möglichkeiten, um an der Börse erfolgreich handeln zu können.

Man sollte auf jeden Fall die Finger von den schwarzen Schafen der Branche lassen, welche um neue Kunden mit großen Versprechen zu buhlen trachten: wie schnelle Gewinne und hohe Renditen in kurzer Zeit. Hier werden Sie leider nur Ihr Geld los.

Lesen Sie auf der folgenden Seite:

Kleinkredit, Minikredit, Dispokredit

zurück

 

Futures Optionen Hedging Märkte Themen Bücher Rat und Tipps Glossar Links

 

 

 

 

Diagramm

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Content Datenschutz

 

Ihre E-Mail mit Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungsvorschlägen zu dieser Webseite an: info-d1@deifin.de 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verfassers. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz und Urheberrecht
© 2003
2018 Bert H. Deiters
 Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehme ich keine Gewähr.
Fehler berichtigen.
Stand: 24. Mai 2018. Alle Rechte vorbehalten.