DeiFin – Die Finanzseite

Home Zurück Feedback Inhalt Impressum Suchen Content Datenschutz

     Rat und Tipps4

Futures
Optionen
Hedging
Märkte
Themen
Bücher
Rat und Tipps
Glossar
Links

 

Rat und Tipps: Geldanlage

 

   Geldanlage mit staatlicher Förderung nutzen

Das Portal DeiFin.de als Bert H. Deiters Finanzseite zum Thema Börse und Finanzen im World Wide Web macht seinem Namen alle Ehre und bietet umfassende Informationen rund um die Börse. Dabei geht es speziell um die Handelsgrundlagen und auch um die besonderen Techniken im Zusammenhang mit Kapitalanlagen, wobei ein Hauptaugenmerk den Derivaten wie Optionen und Futures gilt. Die Inhalte dienen Anfängern für erste Informationen, Fortgeschrittenen zur Erweiterung der Kenntnisse und auch als Weiterbildung, wenn man sich beruflich mit diesem Gebiet beschäftigt. In dem attraktiven Bereich Rat und Tipps gibt es zahlreiche Antworten auf häufige Fragen zum Thema Börse, bei denen man häufig schnelle Lösungen für eigene Probleme oder Fragen bekommen kann, was auch für das Glossar gilt, wo wichtige Begriffe des Terminmarktes verständlich gemacht werden. Der Terminmarkt ist selbstverständlich nur ein Teil des Finanzmarktes und umfasst vor allem spekulative Anlageformen. Zur eigenen Absicherung oder eben vor allem für diejenigen, die das Risiko eher umgehen möchten, bietet der Markt selbstverständlich eine Vielzahl unterschiedlicher Anlageformen, bei denen jeder auf seine Kosten kommt. Attraktiv sind dabei auch die verschiedenen Wege, bei denen der Staat einem mit diversen Förderungen unter die Arme greift.

 

Quelle: https://pixabay.com/de/immobilie-haus-hauskauf-sparen-3408039/

 

Staatliche Förderungen für den Vermögensaufbau

Der Anfang aller Geldanlagen befasst sich mit dem Aufbau von Vermögen, das in den wenigsten Fällen einfach so da ist. Um jedem die Chance zu geben, auch mit kleinen Mitteln nach und nach ein Vermögen aufzubauen, gibt es unter anderem die sogenannten Vermögenswirksamen Leistungen. Hierbei handelt es sich um Verträge, deren Beiträge direkt im Rahmen der Gehaltsabrechnung vom Arbeitgeber abgeführt und eingezahlt werden. VL lassen sich flexibel je nach Lebensplanung und verfolgtem Sparziel anlegen, z.B. in einen Fondsparplan oder einen Bausparvertrag. Mit der staatlichen Förderung in Form der sogenannten Arbeitnehmersparzulage kann man sich zusätzliche Gelder auf dem Weg zu seinem Sparziel sichern. Speziell für Bausparverträge bietet der Staat zudem außerhalb der Vermögenswirksamen Leistungen die Wohnungsbauprämie als weitere staatliche Förderung an, um jeden zum Sparen zu animieren.

Die staatlich geförderte Altersvorsorge

Die Aussichten auf den Ruhestand sind geprägt von Sorgen darüber, ob oder inwieweit die gesetzliche Rente ausreichen wird, um sich ein sorgenfreies Leben im Alter gönnen zu können. Die Prognosen machen dabei deutlich, dass die zusätzliche private Altersvorsorge immer wichtiger wird. Auch hier ist es dem Staat wichtig, dass eine solche Altersvorsorge von jedem betrieben wird, was neben der Sorge um das Wohl eines jeden Einzelnen natürlich auch darauf zurückzuführen ist, dass der Staat vermeiden möchte, dass die Menschen im Alter auf Sozialleistungen angewiesen sind, was die staatlichen Kassen wieder belasten würden. Hier sorgen vor allem die Riester-Rente und die Basisrente (auch Rürup-Rente genannt) attraktive Formen der staatlichen Förderung. Während bei beiden die Beiträge bis zu bestimmten Höchstsummen steuerlich geltend gemacht werden können, bietet die Riester-Rente zudem noch die Grundzulage und eventuell die Kinderzulage als zusätzliche Sparbeiträge, die das Vertragsguthaben und somit die spätere Rente erhöhen.

Mit staatlicher Hilfe in die eigenen vier Wände

Mittlerweile kann man die Vorteile der Riester-Rente im Rahmen des so genannten Wohn-Riesters auch für die Finanzierung einer selbst genutzten Immobilie nutzen, die vom Staat nun auch als private Altersvorsorge anerkannt wird. Hier können sowohl zertifizierte Bausparverträge als auch bestimmte Formen der Baufinanzierung abgeschlossen werden, um die staatlichen Förderungen in Anspruch zu nehmen. Eine ganz aktuelle Hilfe für junge Familien, um das Leben in den eigenen vier Wänden starten zu können, bietet das Baukindergeld als finanzielle Unterstützung bei der Realisierung des Immobilienbesitzes. Es wird über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (auch KfW genannt) beantragt, wo es zudem auch verschiedene weitere Förderdarlehen gibt, die einem vor allem für den Bau von energiebewussten oder auch barrierefreien Immobilien bereitgestellt werden. Außerdem bieten die einzelnen Bundesländer verschiedene Förderprogramme an, sodass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, mit staatlicher Hilfe und Förderungen den Weg in die eigenen vier Wände schneller und einfacher schaffen zu können. Ganz gleich in welcher Form und für welche Form der Geldanlage - solange es sie gibt, sollte man jederzeit staatliche Förderungen in Anspruch nehmen.

Siehe auch:

Aufzählung

Übersicht über Kursdatenanbieter ("data vendor")

Aufzählung

Zins-Futures

Aufzählung

Wirtschaftskalender

Aufzählung

Die Goldseite

Aufzählung

Devisenkurse in Echtzeit

Aufzählung

Vergleich von Depots der Banken

Aufzählung

Vergleich von Girokonten

Aufzählung

Vergleich von Festgeldanlagen

Aufzählung

Vergleich von Kreditkarten

Aufzählung

Vergleich von Ratenkredite

Aufzählung

Sparpläne und Renditen

Aufzählung

Kleinkredit, Minikredit, Dispokredit

Aufzählung

Aktienindex-Futures

Aufzählung

Immobilieninvestments: Sind REITs eine Option?

Aufzählung

Minikredit sofort bis 1.000 Euro aufs Konto

 

Alle Angaben ohne Gewähr

 

zurück

"Im Anfang war die Tat."
Goethezitat aus "Faust"

 

Futures Optionen Hedging Märkte Themen Bücher Rat und Tipps Glossar Links

 

 

 

 

Diagramm

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Content Datenschutz

 

Ihre E-Mail mit Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungsvorschlägen zu dieser Webseite an: info-d1@deifin.de 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verfassers. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz und Urheberrecht
© 2003
2018 Bert H. Deiters
 Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehme ich keine Gewähr.
Fehler berichtigen.
Stand: 08. Dezember 2018. Alle Rechte vorbehalten.