DeiFin – Die Finanzseite

Home Zurück Feedback Inhalt Impressum Suchen Content Datenschutz

     Komplexe Kurse

Futures
Optionen
Hedging
Märkte
Themen
Bücher
Rat und Tipps
Glossar
Links

 

 

   Komplexe Kurse: Was beeinflusst die Preise am Finanzmarkt?

 

Quelle: Pexels

 

Derivate sind hochkomplexe Finanzinstrumente, welche von der Entwicklung eines sogenannten Basiswerts abhängig sind. Doch wie genau kommt die Preisentwicklung eines derivativen Finanzinstrumentes überhaupt zustande? Es gibt hierbei mehrere Faktoren zu beachten. Darunter einmal die Performance von Akteuren wie Unternehmen am Markt und außerdem die Nachfrage anderer Anleger.

Nachfrage beeinflusst Preisentwicklung

Oft hängt die Preisentwicklung von Finanzmarktprodukten von der Nachfrage der Käufer ab. So ist die ohne Zweifel populärste Anlage-Klasse am Markt der Derivate die der CFDs, also der Differenzkontrakte. CFDs können Kunden inzwischen auf so gut wie alle Basiswerte erwerben, die man sich nur vorstellen kann: Es existieren CFDs auf Indizes wie der DAX. Es werden CFDs auf Staats- und Unternehmensanleihen angeboten. Zudem gibt es CFDs auf bekannte Währungen wie den Euro oder den Dollar oder auf Rohstoffe wie Gold, Kupfer und Silber.

Rohstoffe als Beispiel

In Bereichen wie dem Rohstoff-Markt hängen die Kursentwicklungen stark davon ab, wie groß die Nachfrage nach den einzelnen Anlagen ist. Gold zum Beispiel wird in der Industrie an mehreren Stellen eingesetzt: so etwa in der Elektrotechnik als hocheffizienter Leiter oder in der Zahnmedizin in Form von Goldlegierungen. Am häufigsten wird Gold allerdings als Schmuck und als Investment gekauft. Das bedeutet: An und für sich ist der hohe Goldpreis überhaupt nicht gerechtfertigt, immerhin ist der Einsatz von Gold in der Industrie im Vergleich sehr beschränkt. Durch die Nachfrage nach dem Edelmetall steigt jedoch der Preis - was Gold wiederum als Wertanlage für Anleger interessant macht. Es gilt also die Regel: Je mehr Investoren an einer Anlage in Gold interessiert sind, desto besser entwickelt sich der Kurs. Veranschaulichen kann man sich dieses Prinzip anhand des Beispiels eines sogenannten progressiven Jackpots. Bei progressiven Jackpots steigt die Summe, die sich insgesamt im Geldtopf befindet, stetig an - und zwar immer dann, wenn weitere Spieler am Glücksspiel teilnehmen. Je mehr Interessenten sich also um den Jackpot reißen, desto größer ist letztlich der ausgeschüttete Gewinn. Dieses Prinzip wird zum Beispiel bei Spielen wie dem Mega Moolah Jackpot angewandt, der in der Vergangenheit für seine hohen Auszahlungen bekannt wurde und mit Jackpot-Größen von 10 Euro (Mini) bis 1.000.000 Euro (Mega) beginnt. Mit jedem weiteren Teilnehmer steigen diese Zahlen allerdings. Ebenso verhält es sich bei der Wertanlage in Rohstoffe und andere Anlage-Klassen: Der potenzielle Gewinn beim Handel wird maßgeblich davon bestimmt, wie viele andere Anleger an der Wertanlage interessiert sind.

Quelle: Pexels

Performance von Unternehmen

Ein weiterer Faktor: Die Markt-Performance von Unternehmen. Derivate auf Aktien sind bei Anlegern äußerst beliebt. Wer ein Derivat auf ein Wertpapier kauft, kann von der Entwicklung der zugrundeliegenden Aktie profitieren - diese fällt oder steigt, wodurch Anleger Gewinne einfahren können. Maßgeblich für die Kursentwicklung eines Papiers verantwortlich ist die Performance des Unternehmens am Markt. Für Anleger entscheidend sind hier die sogenannten Unternehmenskennzahlen, die Aufschluss darüber geben, wie gut ein Konzern aufgestellt ist. Zu diesen Merkmalen gehören beispielsweise Cashflow (wie viel Geld steht für künftige Investitionen zur Verfügung?), die Eigenkapitalquote (Wie hoch ist der Anteil des Eigenkapitals am Gesamtkapital?), sowie der Liquiditätsgrad (ist das Unternehmen in der Lage, seine Verbindlichkeiten zu bezahlen?). Wenn Sie in Derivate auf Wertpapiere investieren, sollten Sie diese Kennzahlen verstehen und zu analysieren wissen.

Fazit

Die Preisentwicklung von Derivaten ist hochkomplex und setzt sich aus vielen verschiedenen Komponenten zusammen. Die Performance eines Unternehmens sowie die Nachfrage anderer Anleger am Markt sind hierbei zwei der wichtigsten Aspekte, die Privatinvestoren im Auge behalten sollten.

 

Siehe auch:

Aufzählung

Übersicht über Kursdatenanbieter ("data vendor")

Aufzählung

Wirtschaftskalender

Aufzählung

Die Goldseite

Aufzählung

Devisenkurse in Echtzeit

Aufzählung

Vergleich von Depots der Banken

Aufzählung

Vergleich von Girokonten

Aufzählung

Vergleich von Festgeldanlagen

Aufzählung

Vergleich von Kreditkarten

Aufzählung

Vergleich von Ratenkredite

Aufzählung

Aktienindex-Futures

Aufzählung

Finanzierung bei einem Startup

Aufzählung

Währungsreform durch die Corona Krise?

Aufzählung

Über den Wert von Fußball

Alle Angaben ohne Gewähr

 

zurück

"Im Anfang war die Tat."
Goethezitat aus "Faust"

 

Futures Optionen Hedging Märkte Themen Bücher Rat und Tipps Glossar Links

 

 

 

 

Diagramm

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Content Datenschutz

 

Ihre E-Mail mit Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungsvorschlägen zu dieser Webseite an: info-d1@deifin.de 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verfassers. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz und Urheberrecht
© 2003
2020 Bert H. Deiters
 Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehme ich keine Gewähr.
Fehler berichtigen.
Stand: 15. Oktober 2020. Alle Rechte vorbehalten.